Ordner 2

Doch wie sehen die Ordner in einem Windows-Betriebssystem aus? Wie ist die Struktur?

Als erstes gehen wir von unserer bereits bekannten Festplatte aus:

Die Festplatte oder auch das Laufwerk C:

Root-FlipchartDie Festplatte C: ist „oben“, das ist die Root und der Ausgangspunkt für die komplette Ordnerstruktur des Betriebssystems. Ab hier werden Ordner angelegt und von hier aus verzweigt sich das Ordnersystem.

Die Ordner werden voneinander getrennt, dargestellt durch einen Backslash, wörtlich übersetzt: Rückwärtsschrägstrich. Bei einem solchen Wortungetüm wird es klar, warum wir lieber englische „knackigere“ Begriffe benutzen 😉

Das ist der Backslash, ein Strich der Rückwärts geneigt ist: \   Dieser ist über die Tastatur mit der Taste <AltGr>+<ß> zu erhalten.

!!!! Achtung: Im Unterschied zum Betriebssystem wird  im Internet  immer der einfache Slash, der einfache Schrägstrich benutzt:   /  !!!

Wir beginnen mit C:\Ordner-Flipchart

Was hier auf C:\ liegt, ist abhängig davon, mit welcher Windows-Version wir arbeiten. Allgemein gilt, dass hier auf der Root keine Programme installiert werden sollten. Doch manche Programmierer*innen halten sich nicht daran.

Bald geht es hier weiter…

Ordner 1

Ordner sind dafür da, um Ordnung zu schaffen – so wie wir es auch im „normalen Leben“ kennen.

Wir könnten zuhause alle unsere Unterlagen, also jedes einzelne Blatt Papier auf einen einzigen Stapel irgendwo in einer Ecke unseres Wohnzimmers stapeln. Der Vorteil wäre, wir brauchen uns um kein Ordnungssystem zu kümmern. Der Nachteil ist, wir finden erst nach langem Suchen ein bestimmtes Blatt wieder(?) Wie lange aber müsste ich in diesem Gelber AktenordnerStapel suchen?

Das ist der Grund, weshalb viele von uns mit Aktenordnern und / oder Hängeregistern arbeiten: Um Unterlagen wieder zu finden

Nichts anderes ist das Ordner-System auf unseren Computern.  Übrigens ist es hierbei völlig egal, ob wir mit einem MS Windows-System arbeiten oder einem Apple-Mac- oder Linux-System oder mit einem der vielen anderen Betriebssystemen, die es noch so gibt.

Alle Informationen werden in Ordnern organisiert!

Der Begriff Ordner wird nicht so einheitlich gebraucht, aber das Prinzip eines Ablagesystems ist sich ähnlich…

2. Tag

22. Oktober 2016 – 2. Tag

An diesem Tag haben wir begonnen, uns mit dem Wichtigsten für Anwenderinnen von Computern zu beschäftigen:

Die eigenen Fotos und Dokumente wiederfinden.

Dafür brauchen wir ein Grundverständnis, wie ein Computer organisiert ist. Wo sind welche Daten abgelegt? Was sind Ordner? Wo sind welche Ordner?

Hier sei zu Eurer Beruhigung einmal ganz klar gesagt: Du musst nicht alles wissen! Es reicht wirklich völlig aus, wenn Du eine Struktur erkennen kannst. Wenn Du – für den Anfang – erst einmal weißt, wo Deine Dokumente und Fotos und anderen wichtigen Dinge auf dem Computer zu finden sind…

Allgemeine Grundlagen zu Microsoft Windows. Was ist ein Betriebssystem? Wie ist eine Festplatte aufgebaut?  Kurzum: Grundlagen!

Was sind Ordner und Dateien? Wie finde ich meine Dokumente und Bilder (wieder)finden kann.

Größe einer Festplatte

Um die Größe einer Festplatte sehen zu können, musst Du den Windows Explorer starten. Das ist das gelbe Ordner-Symbol in der Taskleiste. Oder Du machst einen Maus-Doppelklick (linke Maustaste!) auf das Symbol „Computer“. Dieses Symbol liegt auf dem Desktop…

Ist der Dateimanager Windows Explorer erst einmal gestartet, müssen wirSpeicherkapazitaet_C: zur Festplatte C: navigieren, diese heisst zum Beispiel „System (C:)“ oder „Festplatte (C:)“ oder oder… Der Name ist hier nicht so wichtig, dieser kann von uns jederzeit umbenannt werden. Wichtig ist, dass hier der Buchstabe des Laufwerks (C:) steht.

Auf den Laufwerksbuchstaben klicken wir mit der rechten Maustaste – diese öffnet ein Kontextmenü – und wir wählen mit einem Mausklick (linke Taste) den Menüpunkt Eigenschaften aus. In dem sich öffnenden Fenster können wir lesen, wie groß unsere Festplatte ist und wieviel davon belegt und noch frei ist.

Cortana

Cortana ist die Sprachassistentin von Microsoft. Diese kommt aktuell auf Computern unter Windows 10 zum Einsatz und auch auf Smartphones mit den Systemen Windows Phone 8 und 10.

cortanaCortana ist als Symbol (Kreis) rechts unten neben dem Startmenü von Windows in der Taskleiste abgelegt

cortana_schaltflaecheoder es ist als „Suchfeld“ mit dem Text „Frag mich etwas“ rechts unten neben dem Startmenü von Windows abgelegt.

Cortana wird einfach mit einem Mausklick (immer die linke Maustaste!) angeklickt und Du kannst Deine Frage eingeben… In unserem Falle hatten wir nach den Energieoptionen gefragt.

Energieoptionen

 

Energieoptionen öffnen:

Windows 7:
Startmenü > Systemsteuerung > Energieoptionen – mit einem Mausklick starten oder
Startmenü > im Suchfeld unten das Wort Systemsteuerung eingeben > mit einem Mausklick starten

Windows 8.1 Windows 10:
Windows-Taste (das ist die Taste mit dem Fenster-Symbol) und dann über die Tastatur eingeben > Systemsteuerung > mit einem Mausklick starten oder
Cortana starten > Systemsteuerung über die Tastatur eingeben > Desktop-App mit Mausklick starten (Alternative: über die Sprachsteuerung)

In den Energieoptionen wird eingestellt, was das Betriebssystem machen soll,

auf der linken Seite stehen Einstellungen, die hier getätigt werden können:

  • Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll oder
  • Auswählen, was beim Zuklappen des Computers geschehen soll oder
  • Energiesparplan erstellen, nach welcher Zeit beim „Nichtstun“ am Computer soll der Monitor ausgeschaltet werden, nach welcher Zeit die Festplatte…

Energieoptionen

 

 

 

 

 

Windows Explorer

Der Windows Explorer
Der „Windows Explorer“ ist der Dateimanager von Microsoft Windows. Bitte nicht zu verwechseln mit dem Internet Explorer. Das ist das Programm, mit dem Ordner und Dateien auf einem Computer organisiert werden. Anders ausgedrückt:
windows_explorer_symbolHier haben wir zu allen Ordnern und Dateien, die auf dem Betriebssystem und auf allen anderen Laufwerken gespeichert sind, Zugriff. Wir können Ordner erstellen, umbenennen, verschieben, kopieren und auch löschen.
Das gleiche gilt auch für Dateien, diese können umbenannt, verschoben, kopiert und gelöscht werden.

Ordner erstellen und löschen: Am 2. Tag, 22.10.2016.

Festplatte

Die eingebaute Festplatte eines Computers hat immer den Laufwerksbuchstaben C:.

Ein Laufwerk ist eine in einem Computer fest eingebaute Festplatte, ein Diskettenlaufwerk, eine externe Festplatte oder auch USB-Sticks. All das sind  „Laufwerke“.

Die Verabredung in der Computerwelt ist, dass die fest eingebaute Festplatte eines Computers immer den Laufwerksbuchstaben „C“ hat. Der Doppelpunkt dahinter bedeutet einfach, es handelt sich um ein Laufwerk.

Die Buchstaben A: und B: sind (noch) reserviert für Diskettenlaufwerke. Es gab ein A:-Laufwerk für 3,5″-Diskettenlaufwerke und ein B:-Laufwerk für 5 1/4″ Diskettenlaufwerke. Die Größe 3,5″ und 5 1/4″ beziehen sich auf die physikalische Göße der Disketten (gerechnet in “ = Zoll). Diskettenlaufwerke gibt es auch heute noch, sie können über einen sogenannten USB-Anschluss an einen Laptop angeschlossen werden – und erhalten dann ganz automatisch den Buchstaben A:. B:-Laufwerke sind nicht mehr üblich. Unterscheiden tun sich diese Laufwerke in der Größe der Disketten aber vor allem in der Speicherlkapazität. Dazu später mehr beim Thema „Bits und Bytes“.

Wenn an einem Computer zum Beispiel eine externe Festplatte angeschlossen wird, bekommt diese externe Festplatte vom Betriebssystem einfach den nächsten freien Buchstaben z.B. D: zugewiesen.

Gibt es aber bereits ein D:-Laufwerk, zum Beispiel ein DVD-Laufwerk, dann erhält die externe Festplatte den nächsten freien Buchstaben, das wäre dann E:. Auch dazu später noch mehr.

Die Laufwerke, deren Buchstaben und auch die Größe der Laufwerke kann über das Programm „Windows Explorer“ gesehen werden.

Computer herunterfahren

Ein Computer darf nicht einfach so über den Netzschalter ausgeschaltet werden!
Ein Computer muss heruntergefahren werden!

Warum?
Wir stellen uns zum Beispiel ein Hintergrundbild für unseren Desktop ein, das schöne Foto, das wir am Wochenende im Botanischen Garten aufgenommen haben. Auch haben wir mit unserem Textprogramm Briefe geschrieben. Und noch einiges andere am Computer eingestellt. Damit meine individuellen Einstellungen auch im Computer so bleiben, wie ich es eingestellt habe, muss der Computer herunterfahren werden. Nur so ist es gegeben, dass auch alle meine Einstellungen „ordentlich“ gespeichert werden! Das Betriebssystem speichert zum Beispiel sogenannte .INI-Dateien mit meinen Informationen. Meine Briefe speichere ich so auf meine Festplatte, dass ich sie auch später wiederfinden kann.

Nun schalte ich einfach den Computer aus. Netzschalter aus. Strom weg.

Erst einmal könnte alles gut gehen, Windows startet danach wieder „normal“ und nichts ist passiert. Aber wenn wir es öfter tun, wird es so sein, dass meine persönlichen Einstellungen „verschwunden“ sind, mein Hintergrundbild ist plötzlich weg. Es kann auch das Betriebssystem selbst kaputt gehen, es findet seine Startdateien nicht mehr oder es hat andere Dateien „verloren“ und ist völlig kaputt… Mein Computer startet also gar nicht mehr. Im allerschlimsten Falle sind auch meine Daten weg 🙁

 

MS Windows Betriebssysteme

Hier werden die für uns wichtigsten Betriebssysteme von der Firma Microsoft (Abkürzung: MS) aufgezählt. Das sind „nur“ die, die für „normale“ Benutzer*innen interessant sind, bzw. die, die mit den Büro-Computern verkauft wurden, also sogenannte Desktop-Betriebssysteme. Das Betriebssystem MS Windows 3.1 war die erste erfolgreiche kommerzielle Version eines Windows-Betriebssystems:

1. Windows 3.1
2. Windows 95 (1995)
3. Windows 98 (1995)
4. Windows 2000 (1995)
5. Windows XP (2002) -> XP steht für „Experience=Erfahrung“
6. Windows Vista
7. Windows 7 -> sehr erfolgreich bis zum heutigen Tage
8. Windows 8
9. Windows 8.1 -> eigentlich das 9.
10. Windows 10 -> das zur Zeit aktuellste!

Unterstützung (Support) von Microsoft
für alle, einschließlich XP, endete diese bereits. Das bedeutet, dass diese Betriebssysteme aus Sicherheitsgründen auf gar keinen Fall mehr weder für das Surfen im Internet noch für das Mailen mehr benutzt werden sollten!

Windows XP: Support endete am 8. April 2014
Windows Vista: Support endet am 11. April 2017
Windows 7: Support endet am 14. Januar 2020
Windows 8: Support endete am 12. Januar 2016 – bereits 2 Jahre nach Erscheinen.  Windows 8 muss auf die Version Windows 8.1 aktualisiert werden! Windows 8.1 ist eigentlich „nur“ eine Verbesserung des 8. das überhaupt nicht von den Benutzer*innen verstanden wurde 😉

(Quellen: Astrid / www.heise.de / https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows)

Computer starten

Das Starten eines Computers heißt auch „booten“.

Warum booten?
Weil der Computer beim Einschalten eines „Check“ macht: es wird geschaut, wer bin ich? Was habe ich für grundlegende Einstellungen in mir gespeichert: z.B. …ist da eine Tastatur? Habe ich Anschlüsse, wenn ja, welche sind das?
Und ganz zum Schluss sucht der Computer nach einem Betriebssystem und wenn er es gefunden hat, wird es gestartet:

Betriebssysteme
Bin ich ein Computer, der mit Linux arbeitet oder mit einem Abkömmling von Linux wie Ubuntu, Lubuntu, SUSE Linux oder mit einem von den vielen anderen Abkömmlingen, die es von Linux noch so gibt…
Oder bin ich ein Macintosh-Computer mit dem Betriebssystem Mac OS X
(X = Engl.: „ten“)
Oder arbeite ich mit einem Windows-Betriebssystem? (http://wp10062.wp01.de/ms-windows-betriebssysteme/)

Das sind die drei Betriebssysteme, die zur Zeit aktuell für „einfache und normale“ Benutzer*innen auf unseren Computern laufen, ob auf Laptops oder Desktop-PCs.

Tablets und Smartphones
Auf unseren Tablet-Computern und Smartphones haben wir andere und „abgespeckte“ Systeme. Da gibt es Tablets und Smartphones mit den Systemen Android oder iOS oder Windows. Das ist dann ein anderes (ähnliches) Thema.

Unterricht
In unserem Unterricht werden wir Windows-Betriebssysteme behandeln. Wir arbeiten mit Laptops mit den Betriebssystemen Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10.

Computer herunterfahren
Wenn ein Computer gebootet wird, darf er nicht einfach „nur“ ausgeschaltet werden. Er muss unbedingt „heruntergefahren“ werden!

Quellen zu den Betriebssystemen:
Linux: https://de.wikipedia.org/wiki/Linux
Mac: https://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS
Windows:  www.heise.dehttps://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows

 

1. Tag

24. September 2016 – 1. Tag

Heute wurden Fragen ganz allgemeiner Art erklärt:

Was ist ein Betriebssystem? Welche gibt es? Warum ein Betriebssystem?
Mit welchem arbeite ich?

Was ist eine Festplatte? Warum heisst sie so? Welche habe ich und wie groß ist sie?

Einstellungen der Energieoptionen in Windows…