DS-GVO

Ich habe hier einige Links zu interessanten Seiten zusammen getragen. Ich denke, es ist für uns sehr wichtig, zu wissen, wie wir mit der neuen rechtlichen Situation umgehen können. Als Webseiten-Betreiberin muss ich noch mehr auf ein „sauberes“ Impressum achten.

Das Wichtigste wird eigentlich für uns „normale Leute“ sein, dass wir ein umfängliches Auskunftsrecht über unsere persönlichen Daten haben werden. Wir werden ein sogenanntes Recht auf „Vergessenwerden“ haben, also konkret Löschen unserer Daten verlangen können.

Nachdem wir von unserem Auskunftssrecht Gebrauch gemacht haben, welche Daten von uns warum (Zweck) gespeichert werden. Und vieles mehr… Schaut rein, überfliegt die Links und wir können darüber reden und diskutieren.

Ich habe die Links hier einmal umgestellt und als 1. Quelle die Website
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit verlinkt.

Quelle1
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Musterschreiben
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Musterschreiben/Musterschreiben-node.html
Meine Rechte
https://www.bfdi.bund.de/DE/INFOFREIHEIT/Artikel/meinerechte.html

Quelle2
„Datenschutzbeauftragter INFO“ – Juristen*innen sowie viele weitere Mitarbeiter der intersoft consulting services AG, die unter dem Pseudonym „Dr. Datenschutz“ Artikel veröffentlichen.
https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/neues-eu-datenschutzgesetz-das-sind-ihre-rechte/

Quelle3
Stuttgarter-Zeitung.de
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.die-weitreichenden-folgen-der-dsgvo-das-bedeutet-der-neue-datenschutz-fuer-verbraucher-firmen-und-blogger.0f6added-af95-4765-aa2b-23b5a1e87662.html 

Quelle4
„Deine Daten. Deine Rechte.“ ist ein Projekt des Digitale Gesellschaft e.V., gefördert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Es hat das Ziel, die Verbraucher*innen für das neue EU-Datenschutzrecht kompetent zu machen.
https://deinedatendeinerechte.de/